Buchstabe L

 

Landing Page: Bezeichnet eine auf einen Suchwort oder Suchbegriff hin optimierte Webseite, mit dem Ziel, in Suchmaschinen eine vordere Position zu erlangen. Im Vordergrund der Schaffung von Landung Pages steht die Erreichung einer guten Suchmaschinen-Position, nicht die Präsentation sinnvoller Inhalte für den Besucher (Ausnahmen bestätigen die Regel). Insofern darf man den Begriff Landing Page als Synonym für "Doorway Page" betrachten.

Layer: Dt. "Ebenen". Durch CSS definierte Rahmenkonstruktion, die auf Webseiten frei positioniert werden kann. Für den Suchmaschinen-Optimierer, der z.B. nach einem Platz für seine Keywords sucht, von größtem Interesse.

Lead: Bezeichnet im Zusammenhang mit der Neukunden-Gewinnung eine definierte Handlung, die ein Besucher einer Website vornimmt. Ein Lead kann die Hinterlegung der eigenen Adresse, die Anforderung eines Newsletters oder eine Bestellung sein. Lead-Generierung ist ein wesentliches Ziel der Suchmaschinenoptimierung. Siehe auch "Pay per Lead".

Link: Auch "Hyperlink", siehe zudem "Externe Links". Verknüpfung zu einer anderen Webseite, i.d.R. auf Basis eines HTML-Tags. Links auf Basis von Javascript werden von den meisten Suchmaschinen-Spidern nicht verfolgt.

Link-Farm: Siehe "Link-Listen".

Link-Listen: Engl. "Free for all", "FFA", auch "Link-Farm". Listen, die nahezu ausnahmslos aus Links bestehen, mit der Absicht, die Link Popularity der verlinkten Seiten zu verbessern. In FFA-Listen kann sich jeder ohne vorherige redaktionelle Überprüfung eintragen lassen. Die Manipulation der Link Popularity durch die Eintragung in Link-Listen wird von Suchmaschinen mittlerweile erkannt und verliert zunehmend an Wirksamkeit. Mit der Änderung der Google-Algorithmen im November 2003 versucht Google dieses Spam-Phänomen zu bekämpfen.

Link-Marketing: Bezeichnet die systematische und zielgerichtete Gewinnung von Inbound-Links für eine Website, um auf diese Weise die Besucherzahlen zu steigern. Neben dem Effekt zusätzlichen Traffics über die Links selbst, verbessert eine hohe Zahl von Links auf eine Website deren Position in Suchmaschinen. Hierbei spielen u.a. die Link-Texte eine maßgebliche Bedeutung (siehe "Link-Text"). Für eine intensive Beschäftigung mit dem Thema wird der Report " Linking Matters" empfohlen.

Link-Popularität: Siehe engl. "Link Popularity".

Link Popularity: Dt. "Link Popularität". Bezeichnet die Zahl an Links, die auf eine Webseite verweisen und ist damit ein Maß für die Bedeutung bzw. das Gewicht einer Seite. Nach diesem Konzept wird jeder Link als eine Empfehlung interpretiert. Es wird gemessen, wieviele externe Links auf eine Webseite verweisen (bzw. wieviele "Empfehlungen" sie erhält). Je mehr externe Links, desto "gewichtiger" wird eine Webseite, was sich im Ranking niederschlägt (quantitativer Aspekt). Das Konzept der Link Popularity wurde von den Google-Gründern Sergey Brin und Larry Page weiterentwickelt. Der Link Popularity-Algorithmus von Google nennt sich "PageRank". Demnach tragen Links von Webseiten, die selbst über eine hohe Link Popularity verfügen, mehr zur Verbesserung des "Gewichts" einer Webseite bei (qualitativer Aspekt). Nach den Updates der Suchmaschine Google zur Jahreswende 2003/2004 hat sich die Rolle des PageRanks offenbar verändert (siehe "PageRank"). Yahoo arbeitet seit 2004 mit einem offenbar ähnlichen Konstrukt namens "Web Rank" (siehe ebd.).

Link-Prüfung: Überprüfung der Verlinkung in einer Website, um fehlerhafte Links zu identifizieren. Fehlerhafte Links entstehen, weil die Zielseite nicht mehr existiert ("Dead Link") oder der Autor einer Webseite den Inhalt verändert hat. Fehlerhafte Links können die Erfassung einer Website durch Suchmaschinen behindern. Dead Links können zu einer Herabstufung des Suchmaschinen-Rankings führen.

Link Strength: Dt. "Link-Stärke", bezeichnet die Wirkung eines Links auf eine verlinkte Webseite aus dem Blickwinkel der Suchmaschinenoptimierung. Die "Link Strength" ist nicht nicht eindeutig quantifizierbar, da dies die genaue Kenntnis der Suchmaschinen-Algorithmen voraussetzen würde. Ein wesentliches Ziel des Suchmaschinenoptimierers ist es, viele Links auf eine Website zu erhalten, da sich die Position der Website in Suchmaschinen dadurch verbessert. Jedoch ist nicht jeder gewonnene Link gleich wirkungsvoll: Je mehr Links sich z.B. auf einer Seite befinden, desto weniger "Link Strength" besitzt jeder einzelne Link. Der Zusammenhang ist ähnlich wie beim "PageRank": Es wird mehr PageRank an eine verlinkte Seite vererbt, wenn sich auf der Ursprungsseite wenige Links befinden. Wenn die These der "themenbasierten Websites" stimmt, dann kann davon ausgegangen werden, dass ein Link von einer themenverwandten Webseite ebenfalls eine höhere Link-Stärke besitzt, als von einer themenfremden. Es mag weitere Faktoren geben, die die "Link Strength" beeinflussen, wie z.B. die Autorität der verlinkenden Website, deren Alter oder auch das Alter eines Links selbst.

Link-Tausch: Engl. "Link Exchange", siehe auch "Reziproker Link". Bezeichnet den verabredeten Austausch und die gegenseitige Anbringung von Links, um die Link Popularity von Webseiten zu verbessern. Ob reziproke Links genauso wirksam sind wie einseitige Links auf eine Webseite, ist eine offene Frage.

Link-Text: Engl. auch "Anchor Text". Der Link-Text ist der anklickbare Text innerhalb eines Link-Tags. Die Inhalte des Link-Textes gewinnen zunehmende Bedeutung als Ranking-Kriterium für Suchmaschinen. Bei der Gewinnung von Links für eine Webseite ist gerade für Google sehr zu empfehlen, die Keywords im Link-Text des Inbound Links zu nennen. Hierbei muß jedoch unbedingt auf eine gewisse Variabilität und semantische Vielfalt der Link-Texte geachtet werden. Verfügt eine Webseite über zahlreiche Inbound Links, die (unnatürlicherweise) fast alle über identische Link-Texte verfügen, reagiert Google seit dem "Florida-Update" sehr empfindlich. Da hier ein Spam-Versuch angenommen wird, ist mit Sanktionen seitens Google zu rechnen. Auf diese Weise wurde erfolgreich die Wirksamkeit zahlreicher Link-Listen und Link-Tausch-Systeme ausgehebelt.

Listing: Eine Webseite ist im Datenbestand einer Suchmaschine bzw. in einem Verzeichnis auffindbar (d.h. "gelistet").

LocalRank: Der LocalRank bezeichnet ein Verfahrung zur Ermittlung des Rankings von Suchergebnissen. Eine existierende Liste von gerankten Suchergebnissen ("OldScore") wird hierbei einem "Reranking" unterzogen. Es wird aus der Gesamtheit der gerankten Ergebnisse eine Teilmenge (z.B. die Top 1000-Ergebnisse) herausgezogen und z.B. geprüft, wie viele Inbound Links eine Webseite aus dieser Teilmenge von den anderen Webseiten dieser Teilmenge besitzt. Hieraus ergibt sich ein sog. "LocalScore" im Rahmen der betrachteten Teilmenge. Der endgültige Rank ("NewScore") ergibt sich dann durch rechnerisches Verfahren, bei dem der "OldScore" und der "LocalScore" berücksichtigt werden. Inwieweit dieses Verfahren bei einer Suchmaschine zum Einsatz kommt, ist ungewiss. Google hält seit 2001 ein Patent auf dieses Verfahren, siehe Eintrag 6,526,440 im US Patent and Trademark Office. Eine lesenswerte Darstellung zum LocalRank auf Englisch findet sich auf der Website von Website von Claus Schmidt.

Log-Spam: Spam-Praxis, bei der ein Spammer bei einer Website mit hoher Link Popularity und offengelegten Logfiles zahlreiche Hits verursacht, z.B. durch einen hierauf spezialisierten Spider. Der Spider trägt in seinem Referrer einen Link, der mit jedem Zugriff in die Logfiles eintragen wird. Das Kalkül besteht darin, dass der Spammer durch diese Logfiles, sofern sie von Suchmaschinen indexiert werden, Backlinks gewinnen will. Es ist zu erwarten, dass Google diese Form des Spam bereits erkennt.

Logfile: Aufzeichnungen eines Webservers, in denen jeder Abruf einer Webseite und das an den Abrufer geschickte Resultat protokolliert wird. Festgehalten werden z.B. die abgerufenen Webseiten, Zeitpunkt des Zugriffs, die IP-Adresse des Abrufers, Browser-Typ (User Agent) etc. Regelmäßige Logfile-Analysen erlauben eine Erfolgskontrolle und sind daher ein elementarer Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Es sind zahlreiche Tools am Markt, die ein umfassendes User-Tracking und Optimierungs-Controlling ermöglichen. Hier lohnt ggf. auch der Blick auf professionelle Tracking-Dienstleister. Weitere Informationen zu Logfiles und Logformate bei at-mix.de.

 

K

M

 

A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z